Wie Du in 3 Schritten zu einem professionellen Influencer wirst


Inhalt
  • Was macht einen guten Influencer aus?

  • Wie wird man Influencer?

  • Auf was für Plattformen sollte man vertreten sein?

  • In wenigen Schritten mehr Geld verdienen.


Ein Influencer zu werden und mit seiner Social Media Reichweite Geld zu verdienen, ist mittlerweile der Traum vieler junger Erwachsener. Die meisten wissen allerdings nicht, wie man das Instrument "soziale Medien" richtig und professionell einsetzt.


Wenn Du jetzt erfahren möchtest, wie man professioneller Influencer wird und schon mit einer geringen Reichweite mehrere hundert bis tausend Euro im Monat verdienen kann, musst Du Dir unbedingt den folgenden Beitrag durchlesen!


TIPP: Mach Dir Notizen, damit Du Dir alle wichtigen Aspekte behalten kannst.



Was macht einen guten Influencer aus?

Gute Influencer zeichnen sich entgegen der gängigen Meinung nicht nur durch eine hohen Reichweite aus, sondern dadurch, dass diese wissen, wie man diese Reichweite richtig nutz.

Du musst daher unbedingt verstehen, dass die Formel viele Follower = guter Influencer nicht aufgeht, da es weit mehr Aspekte gibt, die einen professionellen Influencer charakterisieren.


1. Qualitativ hochwertiger Content


Um nach außen ein professionelles Auftreten zu zeigen, muss Dein Content, also der Inhalt Deines Profiles, eine hohe Qualität aufweisen.

Dabei geht es zum einen um die Bildqualität in Bezug auf die Schärfe und die Belichtung, aber auch um die Kompostionen in dem Bild und das eigentliche Motiv.


Zudem musst Du Deinen Followern Abwechslung bieten, Kreativität beweisen und möglichst viele Menschen in deiner Nische ansprechen.


Wenn Du z.B im Bereich "Fitness" unterwegs bist, wäre es sinnvoll mit deinem Profil nicht nur Bodybuilder anzusprechen, sondern zu versuchen dein Spektrum möglichst weit zu gestalten.

Du könntest z.B Bilder, Videos und Tipps in Bezug auf die "Ernährung", "Trainieren mit dem eigenem Körpergewicht" oder "Abnehmen" produzieren.

Diese Teilbereiche kannst Du dann nochmal in kleinere spezifische Thematiken unterteilen, beispielsweise "Fitnessübungen für Anfänger", "Fortgeschrittene" und "Profis".

Diese kannst Du dann erneut in z.B "Mann" und "Frau" gliedern.

So sprichst Du mit den Inhalten möglichst viele Menschen an und überzeugst mit deiner Fachkompetenz und der Qualität deiner Beiträge.


Das bringt Dir nicht nur neue Follower, sondern die Bezahlung für Werbedeals wird auch deutlich lukrativer.


2. Kontinuität


Wenn Du ein guter Influencer sein möchtest, solltest Du in regelmäßigen Abständen immer wieder neue Beiträge produzieren.

Dabei ist es empfehlenswert einem immer gleichen Intervall zu folgen, damit Deine Follower mental schon auf einen neuen Beitrag vorbeireitet sind, bevor dieser überhaupt erscheint.


Ob bewusst oder unbewusst, diese Methode wird dazu führen, dass Deine Follower sich regelmäßiger dein Profil anschauen und zu den Zeitpunkten, an denen Du etwas hochhältst, extra für Dich an ihr Handy gehen werden, um Deine neuesten Inhalte zu betrachten.

Du trainierst so Deine Follower quasi auf den Intervall, den Du Dir zum posten deiner Inhalte überlegt hast.


Zudem wächst dein Profil dauerhaft, da jeder neue Beitrag auch neue potentielle Follower anzieht.

Wir empfehlen Dir daher in einem Zwei-Tage-Rhythmus neuen Content zu veröffentlichen.

Zudem solltest Du Dir einmal die Woche oder einemmal im Monat einen Tag aussuchen, an dem Du einen exklusiven Beitrag veröffentlicht, auf den sich Deine Follower besonders freuen können.


3. Nähe & Vertrauen


Die Königsdisziplin besteht darin zu Deinen Abonnenten eine persönliche Beziehung und eine Vertrauensbasis aufzubauen.

Denn je mehr Follower Du hast, desto schwieriger wird es diese auf einer persönlichen Ebene anzusprechen. Du solltest Dir daher immer die Zeit nehmen einige Kommentare/Fragen zu beantwortet, aber auch ab und an Bilder deiner Abonnenten liken oder diesen folgen, um Deine Nähe zu symbolisieren.


Deine Abonnenten werden so deutlich treuer und das Vertrauen in Dich und Deine Produktempfehlungen wächst. So verkaufst Du besser (vorausgesetzt die Produkte sind wirklich gut) und bekommst aufgrund der hohen "Engagement-Rate" besser Aufträge von Kunden.

Wenn Du diese 3 Punkte beachtest wirst Du schonmal deutlich professioneller auf Deine Abonnenten und potentielle Werbekunden wirken. So erhältst Du mehr Follower, regelmäßigere Likes und Kunden werden Dich im Vergleich zu anderen Influencer bevorzugt behandeln.


So kannst Du auch schon mit wenigen Abonnenten (<5K) lukrative Werbedeals an Land ziehen, die besser bezahlt sein werden, als Kampagnen von Influencer mit vielen Followern aber einem unprofessionellen Auftreten.


Wie wird man Influencer?

Influencer kann man schon mit wenigen Followern werden, wichtig ist, dass man auf diese einen Einfluss ausüben kann und quasi der "Meinungsführer" seiner Abonnenten wird.


Sobald man eine kleine Reichweite aufgebaut hat und die oben genanten Tipps befolgt, gilt man als "professioneller" Influencer. Nun kann man sich darin versuchen Werbepartner zu finden, um mit seiner Reichweite Geld zu verdienen.


Gerade am Anfang ist es wichtig, sich kleinen Partner zu suchen, die in Deine Nische passen.

Bist Du z.B in dem Bereich "Mode" unterwegs, würde es sich anbieten kleine Boutiquen und online Shops bzw. StartUps anzuschreiben und eine Bekanntmachung über dein Profil anzubieten.


Lohnenswert, um mehr Aufträge zu bekommen ist auch der Beitritt in ein Management


Auf was für Plattformen solltest Du vertreten sein?

Die Plattformen auf denen Du aktiv bist sind prinzipiell Dir überlassen.

Bei der Entscheidung solltest Du Dir allerdings die Frage stellen, wo sich Deine Zielgruppe befindet.

Möchtest Du ein Profil aufbauen, bei dem Deine Altersgruppe im Schnitt älter ist, bieten sich andere Plattformen an, als wenn Du mit deinem Thema besonders Jugendliche ansprichst.

Diese Entscheidung solltest Du im Vorhinein treffen, da dies später auch ausschlaggebend für Deine Verdienstmöglichkeiten sein kann.


Wir empfehlen allen Influencern ein Profil auf Instagram oder Facebook anzulegen und zusätzlich noch 1-3 weitere Netzwerke zu wählen, auf denen der Content nochmal veröffentlicht werden kann.


So baust Du Dir Parallel mehrere Profile mit einer hohen Reichweite auf, die Du dann wiederum für zielgerichtetere Werbung nutzen kannst.


Denn bedenke: Mehr Profile = Mehr Reichweite = Mehr Möglichkeiten!


In manchen Fällen kann es auch sinnvoll sein, sich auf einem "Nischen-Netzwerk" bzw. nicht so bekannten Social Media-Netzwerken anzumelden.

Zum einen profitierst Du von Anfang an, sollte das Netzwerk mal populärer werden und zum anderen bist Du weniger Konkurrenz ausgesetzt, was für Deine Werbekunden ebenfalls attraktiv sein kann.


Dein Einkommen steigern

Unser MaxPlus Management wirbt immer wieder damit, dass Du schon als kleiner Influencer mit z.B 5.000 Abonnenten auf Instagram bis zu 2.000€ mntl. verdienen kannst.

Viele neue Influencer trauen es sich selber gar nicht zu so viel Geld zu verdienen bzw. sind so skeptisch, dass Sie es gar nicht erst versuchen.


Dabei ist es mit dem richtigen Know-How sehr simpel seine Einkünfte durch Social Media drastisch zu steigern.

Man muss im Grunde 3 Aspekte an seinem Profil optimieren:


  1. Wachstum

  2. Wirtschaftlichkeit

  3. Rechtliche Aspekte

1.

Es ist unerlässlich sein Profil im Bezug auf das Größenwachstum zu optimieren.

Dein Ziel sollte es daher sein, möglichst schnell, möglichst viele Follower zu gewinnen bzw. eine möglichst steile Wachstumskurve zu erzeugen.


Wie geht das? - Zum einen helfen die oben genanten Tipps der Kontinuität und der Professionalität. Zum anderen sollte man versuchen, durch Kooperationen mit anderen Influencern oder der Interaktion mit bestehenden Followern und Seiten, die der eigenen Zielgruppe entsprechen, möglichst viele Besucher auf seine Seite zu bringen.

In dieser Hinsicht hat man allerdings einen enormen Vorteil, wenn man einem Management angehört, welches andere Influencer nutzt, um gemeinsam als Team die Reichweite Aller zu verbessern.


2.

Die Wirtschaftlichkeit Deines Profiles ist das Kernstück Deines Influencer-Einkommens.

Ist Dein Profil wirtschaftlich optimiert, verdienst Du mehr Geld und kannst die 2.000 Euro im Monat erreichen. Hast Du Dein Profil nicht optimiert, verdienst Du mit der selben Reichweite deutlich weniger.

Ziel ist es, mit jedem Bild, ob in der Story oder auf dem normalen Feed, Geld zu verdienen.

Denn wenn jedes Bild Geld einbringt, kannst Du Dein Einkommen durch mehr Beiträge skalieren und Geld reinvestieren, um noch schneller zu wachsen und mehr Werbekunden zu gewinnen.


Hier kannst Du Affiliate-Links und Sponsorings nutzen und versuchen, durch kontinuierliche Werbung neue Werbekunden zu gewinnen. Ohne den richtigen Kontakten und einer gewissen Marketingerfahrung, kann es in diesem Bereich aber ebenfalls schwer werden Dein Profil "Self-Made" zu optimieren.


3.

Der Dritte und vielleicht sogar der wichtigste Punkt, ist die rechtliche Optimierung Deines Profils.

Solltest Du Dich als Influencer rechtlich nicht schützen, Pflichtangaben wie ein Impressum nicht angeben und Deine Werbung nicht richtig kennzeichnen, drohen Dir empfindliche Strafen, die gut und gerne mal in den vierstelligen Bereich rutschen können.

Es ist also wichtig sich rechtlich abzusichern und sich mit der Materie auseinander zu setzten, um nicht seine gerade erwirtschafteten Einnahmen für rechtliche Streitereien ausgeben zu müssen.


Fazit: Ein Influencer zu werden ist in der Theorie einfach, mit einigen wenigen Tricks kann man deutlich professioneller auftreten und seine Werbeeinnahmen steigern.

Um das Maximum aus seinem Profil zu holen ist eine professionelle Influencer-Agentur allerdings empfehlenswert, da diese mit fachlicher Kompetenz, guten Kontakten und dem richtigen Know-How, die Profile optimieren und die Gesamteinnahmen steigern kann.


Wenn Du JETZT einem Management beitreten möchtest, kannst Du dies hier tun.

Es kostet Dich nichts und Du wirst sehr schnell, sehr gute Resultate erzielen können.




0 Ansichten

Newsletter

Das Neuste aus der Welt der Influencer!

*Haftungsausschluss:

Alle auf dieser Webseite gezeigten Erfahrungsberichte/Testimonials sind echte Kunden/Influencer die ihre Erfahrungen aus ihrer Zusammenarbeit mit uns teilen. Keiner wurde in irgendeiner Form für diese Videos kompensiert! Wir können keinen Influencern Kooperationen garantieren. Alle hier dargestellten Influencer haben hart für ihren Erfolg gearbeitet und konnten so die hier dargestellten Kooperationspartner von sich überzeugen. Diese Erfolge sind i.d.R nur möglich, wenn Du Dich auf eine 1:1 Zusammenarbeit mit uns bewirbst und unsere Strategien & Kontakte für Dich kennenlernst.

© 2019 - 2020 MaxPlus Advertising GmbH

This site is not a part of the Facebook TM website or Facebook TM Inc. Additionally, this site is NOT endorsed by FacebookTM in any way. FACEBOOK TM is a trademark of FACEBOOK TM, Inc.